Logo

Willkommen in Winterthur.

Wie können wir
Ihnen helfen? Suche

Keine Ergebnisse gefunden

Resultate gefunden, benutze die Pfeiltasten Hoch und Runter um zu navigieren.

Resultat gefunden, benutze die Pfeiltasten Hoch und Runter um zu navigieren.

Hauptnavigation Breadcrumb-Navigation

Startseite

Organisation

Verwaltung

Stadtkanzlei

Kommunikation Stadt Winterthur

Medienmitteilungen Stadt Winterthur

Quartierplan «Gütli»: Ausbau von Tössertobel- und Gütlistrasse

Info Quartierplan «Gütli»: Ausbau von Tössertobel- und Gütlistrasse

17.01.2020

Für die Erschliessung des Baugebiets «Gütli» ist im Rahmen des Quartierplans ein Ausbau der Tössertobel- und der Gütlistrasse samt Fussgängerschutzmassnahmen erforderlich. Für das Vorhaben startet heute das öffentliche Mitwirkungsverfahren.

Für die Erschliessung des Baugebiets «Gütli» ist im Rahmen des Quartierplans ein Ausbau der Tössertobel- und der Gütlistrasse samt Fussgängerschutzmassnahmen erforderlich. Für das Vorhaben startet heute das öffentliche Mitwirkungsverfahren.

Im Gebiet «Gütli» sind verschiedene Grundstücke unzureichend erschlossen. Um dies zu ändern und das eingezonte Land bebaubar zu machen, wurde Anfang 2016 ein Quartierplanverfahren eingeleitet (Medienmitteilung vom 8. Januar 2016). In der Folge zeigte sich, dass ein Ausbau der Tössertobel- und der Gütlistrasse erforderlich ist. Die Tössertobelstrasse ist zu wenig breit, und es fehlt ein durchgehendes Trottoir.

Die Tössertobelstrasse stellt als öffentliche Strasse eine Basiserschliessung für das Quartierplangebiet dar und führt zudem zum Naherholungsbebiet Goldenberg. Die Gütlistrasse zweigt Richtung Überbauung «Oberes Alpgut» ab.

Das Projekt sieht vor, die Tössertobelstrasse bis zur Einmündung der Gütlistrasse durchgehend auf fünf Meter Fahrbahnbreite auszubauen und mit einem zwei Meter breiten Trottoir zu versehen. Die Gütlistrasse soll bis zur Einmündung des Fussweges beim Beginn der Allee zurückhaltend ausgebaut und mit einem Fussgängerschutz ausgestattet werden. Die baulichen Eingriffe in die Landschaft in der Freihaltezone werden sorgfältig ausgeführt.

Im Rahmen des Quartierplanverfahrens hat der Kanton das Vorhaben vorgeprüft. Er stellte fest, dass für den Strassenausbau ausserhalb der Bauzone zusätzlich zum Quartierplan ein Verfahren nach Strassengesetz mit öffentlicher Mitwirkung erforderlich ist. Das Projekt liegt von heute Freitag, 17. Januar, bis am Montag, 17. Februar 2020, öffentlich auf. Die Unterlagen können während der Bürozeiten bei der Kanzlei des Baupolizeiamtes im Superblock oder auf den städtischen Internetseiten eingesehen werden.

Die Auflagedokumente sind verfügbar unter stadt.winterthur.ch/Planauflage.

abgelegt unter:

bau

,

medienmitteilung

Fusszeile

Dieser Artikel wurde zuerst publiziert in Medienmitteilungen.