Im Kreuzungsbereich Dättnauerstrasse und Steigstrasse soll eine neue Lichtsignalanlage eingerichtet werden. Dank dieser können die Sicherheit für alle Verkehrsteilnehmenden verbessert sowie die Verlustzeiten für den öffentlichen Nahverkehr reduziert werden.

Die Kreuzung Dättnauer-/Steigstrasse liegt im Stadtkreis Töss und verbindet die Gebiete Dättnau und Steig mit dem Stadtgebiet und dem naheliegenden Autobahnanschluss. Über den Knoten führen drei Buslinien sowie wichtige, im regionalen Richtplan eingetragene Velorouten. Aufgrund der Verkehrsbelastung entlang der Steigstrasse entstehen insbesondere im Bereich der westlichen Dättnauerstrasse in Richtung Stadt immer wieder Rückstaus für alle Verkehrsteilnehmenden. Die Gesamtsituation ist auch für Fussgängerinnen und Fussgänger (Schulweg) sowie Velofahrende verbesserungswürdig, da die Übersichtlichkeit ungenügend ist und Mittelinseln fehlen.

Das nun vorliegende Projekt sieht die Einrichtung einer Lichtsignalanlage und die Anpassung der Strassengeometrie vor. Hauptziele sind eine Priorisierung des öffentlichen Verkehrs, die hindernisfreie Ausgestaltung der Bushaltestellen durch erhöhte Haltekanten sowie die Erhöhung der Verkehrssicherheit für Fussgängerinnen und Fussgänger sowie für Velofahrende dank einer übersichtlicheren Verkehrsführung.

Für das Projekt ist gemäss Strassengesetz ein öffentliches Mitwirkungsverfahren vorgesehen. Das Projekt liegt von heute Freitag, 6. September, bis Montag, 7. Oktober 2019 beim Baupolizeiamt auf.

Die Auflagedokumente sind hier verfügbar.



Dieser Artikel wurde zuerst publiziert in Medienmitteilungen.