Auch am Geneva International Acro Cup 2019 (GIAC’19) holten die NSW-Athletinnen und -Athleten einige Medaillen. Der GIAC’19 vom 30. Mai – 1. Juni 2019 im Centre sportif du Bois-des-Frères in Genf war das zweite grosse internationale Turnier der NSW-Athletinnen und -Athleten in diesem Jahr nach dem Acro-Cup in Albershausen. Auch in Genf konnten wir uns über schöne Übungen freuen.

So überzeugten in der Youth-Kategorie Jil und Elias. Sie konnten sowohl die Vorrunde, als auch den Final deutlich für sich entscheiden.

Annika und Leana hatten in der Vorrunde noch ein paar Schritte im Handstandelement zu beklagen, wodurch sie im Finale von Platz 6 starten mussten. Im Finale zeigten die beiden dann eine Top-Leistung und erreichten mit nur 0.15 Punkten Rückstand auf Gold den verdienten dritten Platz.

Ines, Marisa und Mariel gingen nach der Verletzungspause von Ines ebenfalls in der Kategorie Youth an den Start. Leider klappten aufgrund der wenigen Trainings nicht alle Elemente wie gewünscht, sodass der Final für die drei an ihrem letzten Wettkampf nicht erreichbar war.

Bei der Age Group 1 wurde die NSW vertreten durch Sofie, Noémie und Lisa. Bei der Balanceübung erhielt das Trio einen völlig unverständlichen Penalty für die Sprungrolle. Auch nach unseren berechtigten Reklamationen wurde dieser Punkt leider nicht gegeben. Das war ärgerlich, war doch die Übung sonst in Ordnung. Die drei hatten dann bei Tempo gleich nochmals Pech. Kurz vor dem Antreten der Übung musste das Trio aufgrund von Bauchschmerzen und Übelkeit einer Athletin Forfait geben.

In der Alterskategorie Age Group 2 gingen Iris, Laura und Svenja an den Start. Beim Trio wollte in Balance der Handstand nicht die geforderten drei Sekunden halten. Dafür war die Tempoübung umso spritziger. Das reichte für den Final, in dem die drei sich nochmals steigerten und sich damit die Bronze-Medaille erkämpften.

Bei den Senioren konnte das Damenpaar Annick und Melanie überzeugen und sich nach zwei guten Übungen im Vorkampf über Silber freuen. Im Finale wurden sie dann leider auf den unliebsamen vierten Platz verdrängt.

Das Trio Jil, Céline und Gabriela turnte alle drei Übungen durch, schaffte es aber gegen die starke Konkurrenz aus Portugal, den USA und der Niederlande nicht über den fünften Platz hinaus.

Wir gratulieren allen zu den gezeigten Leistungen und wünschen für die zweite Saisonhälfte gute Vorbereitungszeit.

An auswärtigen Wettkämpfen sind die Wartezeiten für einzelne Sportler/innen und für die mitgereisten Fans teilweise beträchtlich. Sofern es der Wettkampfplan zulässt, sind kurze Ausflüge und gemeinsame Nachtessen beliebt und fördern das Gemeinschaftsgefühl.
In Genf war 2019 wunderschönstes Wetter. Ein Spaziergang zum Jet d’Eau, eine kurze Pedalo-Runde oder eine Fahrt auf dem Riesenrad boten eine schöne Abwechslung zum sportlichen Teil in der Wettkampfhalle.

Die vollständige Fotogalerie zeigt Impressionen aus der Halle und Fotos vom Rahmenprogramm.

Die aufgezeichneten Livestreams können im Youtube-Kanal von AcrobaticsGeneva angeschaut werden.

[See image gallery at www.tv-nsw.ch]

Dieser Artikel wurde zuerst publiziert in Turnverein Neue Sektion Winterthur | TV NSW.