Unser ehemaliges Mitglied Marcel Knellwolf organisierte am 8. September wieder einmal ein Sitzball-Turnier. Es war die 35. Ausgabe des beliebten Mostindien-Sitzballturniers. Die drei Mitglieder, die noch einigermassen regelmässig trainieren, entschlossen sich zu einer Teilnahme. Adrian Köppel, Egon Köstenberger und Albert Büchi bildeten zusammen mit zwei Deutschen die gemischte Gruppe Winterthur-Ulm.

Trotz beherztem Einsatz konnte diese deutsch-schweizerische Zusammenarbeit nur gerade ein Spiel gewinnen, nämlich gegen St. Gallen. Die übrigen sieben Partien gingen dagegen verloren. Dennoch war es schön, sich wieder einmal mit Sitzballern aus Deutschland, Österreich und der Schweiz zu treffen und sich im Wettkampf zu messen.

Das Turnier in Frauenfeld gewann Chemie Linz (A) vor TU Schwaz Tirol (A), Limmattal (CH), RSV Penzberg (D), Olten (CH), Thurgau (CH), VSG Bludenz (A), Winterthur-Ulm (CH/D) und St. Gallen (CH).

Albert Büchi



Dieser Artikel wurde zuerst publiziert in Behinderten-Sportclub Winterthur.