Am 30. August geht eine eindrückliche Karriere auf der Gemeindeverwaltung zu Ende. Nach 33 Jahren als Gemeindeschreiber und später auch Vorsitzender der Geschäftsleitung geht Felix Irniger in seinen wohlverdienten Ruhestand. In fast 60 Jahren kannte die Gemeinde Widen mit seinem Vorgänger Otto Stutz und Felix Ir­niger nur zwei Gemeindeschreiber.

Felix Irniger war in seiner Funktion vom ersten bis zum letzten Tag seiner Tätigkeit die Verlässlichkeit in Person. In den 33 Jahren hat er sich ein Wissen angeeignet, von welchem der Gemeinderat und die Bevölkerung jederzeit profitieren konnte. Er hat keine einzige Gemeinde- oder Ortsbürgerversammlung und kaum eine Ge­meinderatssitzung verpasst. Viele Meilensteine in der Gemeinde Widen hat er mit­gestaltet. Zu seinen beliebtesten Aufgaben gehörte die frühere Funktion als Zivil­standsbeamter. Er bedauerte es sehr, dass diese Aufgabe aus dem Pflichtenheft der Gemeindeschreiber entfernt wurde. Den Neubau des Gemeindehauses hat er ebenso aktiv mitgestaltet wie später die Realisierung des Regionalen Sport-, Frei­zeit- und Begegnungszentrums Burkertsmatt. Seine Erfahrung und seine ruhige und ausgeglichene Art waren für jedes Projekt eine Bereicherung. Sehr wichtig war Felix Irniger das Wohlergehen der Mitarbeitenden auf der Verwaltung und beim Technischen Dienst. So war es naheliegend, dass er nach der Einführung einer Ge­schäftsleitung zu deren Vorsitzenden ernannt wurde. Felix Irniger hinterlässt sei­nem Nachfolger Marcel Welti eine Organisation, welche sich in einem ausgezeich­neten Zustand befindet. Der Gemeinderat dankt Felix auch im Namen der Mitar­beitenden und der Bevölkerung von Widen für alles was er für unser Dorf geleistet hat und wünscht ihm für den kommenden Lebensabschnitt alles Gute.