Eine grosse Pet Food Firma hat einige ihrer Dosenprodukte vom Markt genommen, da der Vitamin-D-Gehalt viel zu hoch sei. In derer Medienmitteilung schreiben sie wie folgt:

  • Während Vitamin D ein essenzieller Nährstoff für Hunde ist, kann die Einnahme erhöhter Mengen zu Gesundheitsproblemen führen, abhängig von der aufgenommenen Menge an Vitamin D und der Dauer der Aussetzung können Hunde Symptome wie Erbrechen, Appetitlosigkeit, erhöhten Durst, vermehrten Urinabsatz, übermässiges Trinken und Gewichtsverlust aufweisen.
  • Vitamin D kann, wenn es in sehr hohen Mengen aufgenommen wird, zu ernsten gesundheitlichen Problemen bei Hunden führen, einschliesslich Nierenfunktionsstörungen.

Damit Sie sich unter den Mengen etwas vorstellen können, haben wir hier für Sie die Mengen berechnet.

Beispiele:
So viel Vitamin D braucht ein Hund pro kg Körpergewicht pro Tag

  • 9 - 12 IE (Internationale Einheiten)
  • 20 kg Hund = 180 - 240 IE pro Tag

Produkt dieses Herstellers (Dose Feuchtfutter):

  • Vitamin-D-Gehalt: 409 IE/kg
  • Fütterungsempfehlung für 20 kg Hund: 2.5 - 3.5 Dosen à 370 g = 1‘295 g pro Tag
  • 20-kg-Hund bekommt 530 IE pro Tag

Unser Dog Dry (Trockennahrung):

  • Vitamin-D-Gehalt: 900 IE/kg
  • Fütterungsempfehlung für 20 kg Hund: 240 g pro Tag
  • 20-kg-Hund bekommt 216 IE pro Tag

Fazit:

  • Somit hat der Hund mit dem Dosenfutter täglich mehr als 2 x so viel Vitamin D gefressen als nötig gewesen wäre.
  • Diese Vitamine brauchen die Hersteller, um das Produkt länger haltbar zu machen. So entstehen Übervitaminisierungen, die gesundheitsschädigend sein können.