Letztes Jahr konnte es wegen der grossen Trockenheit und grosser Waldbrandgefahr nicht gezündet werden. Jetzt folgt der nächste Anlauf : Auf der Wiese des Juxhof im Melser Riet organisieren drei Gemeinden ein gemeinsames 1.August-Feuerwerk.

Das gemeinsame Feuerwerk ist die Fortsetzung des 1.August-Feuerwerks, das der Sarganser Attilio Frangi jahrzehntelang am Fusse des Gonzens durchgeführt hatte. Die drei Gemeinden haben die Organisation des Feuerwerks an ein OK mit Vertretern der vier Tourismusvereine Vilters (Louis Hüppi), Wangs (Roger Wachter), Mels (Thomas Kohler) und Sargans (Roland Wermelinger) delegiert.

Der Verein «Füürzauber» in Sevelen ist wie beim ersten Pizol-Feuerwerk 2017 für Choreografie und Produktion des Feuerwerks engagiert worden.

Es werden über 2500 Feuerwerkeffekte gezündet, mit einer Steighöhe von bis zu 240 Metern.

Für Zuschauer von Nah und Fern

Das Feuerwerk zieht jeweils viele ZuschauerInnen an. Es wird auch auf manch privates Mini-Feuerwerk verzichtet, zugunsten des Grossen nebenan. Zwei kleine Festwirtschaften werden dieses Jahr vor Ort eingerichtet: Beim Tennisplatz und auf der gedeckten Eingangsterrasse des Pizol-Centers, beim Haupteingang Coop. Dort wird der Verein "Füürzauber" mit einem Infozelt präsent sein und über seine Aktivitäten berichten.

Neben den Gemeinden wird das Feuerwerk dieses Jahr von der Kantonalbank und der Raiffeisenbank finanziell unterstützt. Dankbar ist das OK ausserdem darüber, dass sämtliche Einkaufszentren im Riet ihre Parkplätze kostenlos zur Verfügung stellen!

Voraussichtlicher Start des Feuerwerks ist um 22 Uhr, dieser kann sich wetterbedingt um höchstens eine Stunde nach hinten verschieben. Die Organisatoren bitten alle Zuschauer, den Anweisungen der Feuerwehr Folge zu leisten.



Dieser Artikel wurde zuerst publiziert in News : Gemeinde Sargans.